Rubrikenbild Abteilung Fördernde Mitglieder im FC St. Pauli e.V. - AFM

Bericht Mitgliederversammlung 2019

Am Mittwoch, den 02.10.2019, war es mal wieder soweit: die jährliche Mitgliederversammlung der Abteilung Fördernde Mitglieder (AFM) stand an.

Dazu wurde der Ballsaal in der Haupttribüne genutzt und knapp 150 Mitglieder kamen. Pünktlich um 19:10 Uhr eröffnete der Vorsitzende der Abteilungsleitung Alexander Gunkel die MV und begrüßte die Mitglieder, Vereins- und Gremienvertreter.

Da es keinerlei Änderungsanträge zur Tagesordnung gab, ging es recht zügig zum Jahresrückblick von Alexander Gunkel. Dieser hatte einige erfreuliche Nachrichten zu verbreiten: Der Mitgliederzuwachs der AFM bewegt sich weiterhin konstant um die tausender Marke pro Jahr und die Mitgliederzahl ist jetzt bei 16.700 (beim Gesamtverein liegt sie bei rund 30.000). Dass zum zwanzigjährigen Jubiläum dieses Jahr die Marke von 20.000 geknackt werden kann bleibt zu hoffen, ist aber ambitioniert. Geplant ist im Rahmen von #afm20 aber auf jeden Fall eine neue „Mitglieder werben Mitglieder“-Kampagne.

Was den Jugendsport angeht wurden neben dem männlichen Jugendfußball auch viele weitere Abteilungen gefördert: Mädchenfußball, Rugby, Bowling, Boxen, Roller Derby, Beachvolleyball und viele mehr. Im Bereich Inklusion natürlich weiterhin die erfolgreichen Blindenfußballer sowie die Segelabteilung.

Das größte Segment bleibt aber die Jugendförderung im Jungenfußball, namentlich das Nachwuchsleistungszentrum (NLZ), daher waren auch Roger Stilz (Sportlicher Leiter) und Stephanie Stephanie Goncalves Norberto (Pädagogische Leitung) vom NLZ da und gaben ihre eigene kurze Jahresbilanz ab, die überwiegend positiv und hoffnungsvoll ausfiel.

Kassenwart André Greuelsberg konnte im folgenden Bericht vermelden, dass im dritten Jahr in Folge über eine Million Euro Einnahmen aus Mitgliedsbeiträgen zu verzeichnen waren und für die Förderung der Vereinszwecke Jugend, Fußball- und Fankultur, sowie Inklusion ausgeschüttet werden konnten.

Der Bericht des Kassenprüfers wurde von Jörg Rummelspacher vorgelegt, der eine einwandfreie Zusammenarbeit attestierte und die Entlastung der AL empfahl.

Diese Entlastung der Abteilungsleitung für das vergangene Geschäftsjahr 2018/19 wurde daraufhin auch en bloc per Akklamation ohne Gegenstimmen und bei wenigen Enthaltungen beschlossen.

Danach stand noch die Wahl eines Kassenprüfers an. Nachdem Jörg Rummelspacher eine Legislaturperiode durchlaufen hatte, stellte er sich erneut zu Wahl. Es gab keine anderen Kandidat*innen und so wurde Jörg bei wenigen Enthaltungen ohne Gegenstimmen wiedergewählt.

Den Abschluss der zügigen Versammlung machte Helmut Grahli, der von der gelungen 18. AFM-Ü50-Veranstaltung auf dem Trainingsgelände an der Kollaustraße berichtete.

Danach war, nach gut eineinhalb Stunden, um 20:43 Uhr auch schon wieder Schluss. Vielen Dank allen Anwesenden und bis zum nächsten Jahr!